Datenschutz gemäß DSGVO für Vereine

Weitermachen wie bisher oder Neuorientierung?


Fragen Sie unsere Experten nach DSGVO für Vereine

Rund zwei Mio. Vereine haben keine DSGVO-konforme  Datenschutzdokumentation verfasst,  so eine Schätzung des bdvv.

 

Gemeint sind neben ca. 620.000 eingetragenen Vereine auch "die nicht rechtsfähigen bzw. nicht eingetragenen Vereine", welche gewissermaßen als Körperschaft nicht um die Datenschutzverpflichtungen herum kommen. 

 

Viele empfinden Datenschutz als lästige Verpflichtung. Und nunmehr ist der Datenschutz auch noch durch die Datenschutzgrund-verordnung (DSGVO) gesetzlich neu geregelt worden und birgt so seine Ungewissheiten.

 

Wir betonen hier ausdrücklich, dass wir uns an der vermeintlich drohenden Abmahnhysterie, welche verbunden mit drastischen Strafzahlungen Ängste schürt, nicht beteiligen und empfehlen lediglich, keine Internet-Downloads, Checklisten etc. zu verwenden, sondern bieten unseren Mitgliedern individuelle Unterstützung und Beratung an.

 

Versäumen Sie jedoch nicht, uns auch nach Impressum und Datenschutzerklärung inkl. Haftung zu fragen.  

 

Geschäftskritische Informationen stellen eine Bedrohungslage für Ihren Verein dar. Wir beraten Sie bei der Auswahl und Implementierung von Applikationen, um geschäftskritische und personenbezogene Informationen zu schützen. Wir bieten im Themenfeld zwischen Analytik und Datenschutz sichere IT-Anwendungen, vom Konzept bis zu dessen Umsetzung.

 

Die Einsicht für die Notwendigkeit eines Datenschutzes kommt, wenn Sie die folgenden Fragen beantwortet haben:

  • Kenne ich die Methoden, mit welchen die eigenen Datenschutzverletzungen auf meiner Webseite aufgespürt werden.
  • Wer speichert & verwaltet persönliche Daten?
  • Welche Daten – mit / ohne Einverständnis?
  • Wohin – privater Rechner/Cloud/Portabilität?
  • Wie ist der Schutz/Ausfall gesichert?
  • Was erfolgt beim Widerspruch?
  • Wann und wie erfolgt Löschung?

Vereinsvorstände sind als Verantwortliche für den Datenschutz verpflichtet. Dazu gehören folgende Aspekte:

  • Transparenz
  • Datenminimierung
  • Einwilligung / Löschungswille
  • Datenschutz-Verantwortlicher
  • Verfahrensverzeichnis / Datenschutz-Handbuch
  • Informationspflichten
  • Sicherungsmöglichkeiten
  • Datensicherungen /Datenportabilität

 Es ist vorgeschrieben, sich einen Datenschutzordner wie folgt anzulegen:

  • Datenschutzbeauftragter
  • Verpflichtung zum Datengeheimnis
  • Verfahrensverzeichnis
  • Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (ADV)
  • Berechtigungen IT / Dokumentation
  • Arbeitsanweisungen Datenschutz
  • Vereinbarungen zum Datenschutz
  • Kontrollen
  • Schulungen 

Nützliche Links


Datenschutz | Compliance für Ihren Verein


Datenschutz ist ein unentbehrliches Compliance-, Führungs-, Lenkungs- und Marketinginstrument, auch insofern als Datenschutz über den Daten und der Digitalisierung steht. Die Einsicht, dies zu erkennen und zu nutzen, hilft in letzter Konsequenz auch, zu entscheiden und in Datenschutz zu investieren.

 

Datenschutz signalisiert Verantwortung und Zuverlässigkeit gleichermaßen gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Mitgliedern jeglicher Organisationen und der Öffentlichkeit.

 

Aus diesem Blickwinkel spielen auch die Kosten einen andere Rolle, nämlich nicht als notwendiges Übel, sondern als sinnvollste Investition.

Experten für Datenschutz und Vereinsmanagement


Scheuen Sie sich nicht, die Experten des bdvv zu Rate zu ziehen und nach einer DSGVO Umsetzung zu fragen. Nehmen Sie die Bedrohungslage ernst und vertrauen Sie Ihre Datenschutzaufgaben  professionellen Händen an. 

Vorsitzender des Vorstandes

Public Affairs & Marketing, Medien & Digitalisierung

 

Telefon: +49 (0)8022 8598771 
Telefax: +49 (0)8022 8598772
Mobil: +49 (0)160 96072272
E-Mail: schloemer@bdvv.de

Vorstand Finanzen

Vereinsberatung, Vorsorge  Versicherung

 

Telefon: +49 (0)6872 92230

Telefax: +49 (0)6872 922316

Mobil: +49 (0)171 744 3540

E-Mail: hissler@bdvv.de