Vereine vergessen

Aktualisiert: 30. Okt 2020

Das Vereinswesen in Deutschland betrifft fast jeden dritten Menschen der Zivilgesellschaft. Insofern sich der bdvv auch die sozialen Aspekte aus Sicht der Vereine auf die Fahne geschrieben hat. Ebenfalls mind. jedes dritte Bürger ist Vereinsmitglied ist ehrenamtlich engagiert. Und klar ist auch, dass ohne die Mitwirkung Ehrenamtlicher, jeglicher Zusammenhalt in der Bevölkerung in Frage gestellt wird.


In Zeiten des #Corona nun rufen unzählige #Vereine bei uns an und fragen uns, wie man sich als Verein verhalten soll, sei es wegen Nutzung des Probenraums, wegen Mitgliederversammlung oder Vorstandssitzung, wegen rechtlicher Fragen, wegen Soforthilfe, Förderung, Spenden und Sponsoring, etc.. Die Fragen sind so Vielfältig wie das Leben selbst.


So ist die stoische Antwort, haltet Euch an die #Hygieneregeln und macht es den Schulen, Kitas, Restaurants und Veranstaltern und und dokumentiert und protokolliert obendrein Eure Maßnahmen. Auch die Vorbildwirkung von Vereinen und ihren Mitglieder trägt dazu bei, die Krise ernst zu nehmen und Bedrohungslagen zu vermeiden.

In unserem Blogbeitrag "Corona-Gesetz" bis 31.12.2021 verlängert! erfahren Sie, was erlaubt ist.

Der bdvv stellt im Rahmen eines #Krisenmanagement eine #Meeting-Applikation zur Verfügung, #probono versteht sich, welche gleichzeitig auch eine permanente Live-Kommunikation unter den Mitgliedern ermöglicht.


Unter www.bdvv.de/HOTLINE finden Sie die entsprechenden Maßnahmen und Beiträge zum Thema #Krise.

55 Ansichten