· 

bdvv richtet sich neu aus.

Ggf. haben Sie es bemerkt. Der Bundesverband deutscher Vereine & Verbände (bdvv) verzichtet künftig auf die Versendung von Newslettern, insofern nur noch mitgliedschafts-relevante Mitteilungen persönlich adressiert und versendet werden.

 

Wir haben unser Augenmerk auf die neue Webseite gelenkt und veröffentlichen hier neue Nachrichten via Blog oder über soziale Medien aus gegebenem Anlass, wie man so schön sagt. Es wäre vermessen, mit der Nachrichtendichte mithalten zu wollen, welche z. B. Google anbietet, wie z. B. unter  https://www.bdvv.de/bdvv-media/google-alert-vereine einzusehen ist. Unter https://www.google.com/alerts können Sie gezielt eigene Vereinsnachrichten thematisch abonnieren.

 

Wir richten unsere ehrenamtliche Tätigkeit auf mustergültiges Vereinsmanagement aus und konzentrieren uns auf die Bedrohungslagen, welche Vereine im allgemeinen und im speziellen ausgesetzt sind. Im speziellen befinden sich  ganz aktuell der Datenschutz im Fokus der Öffentlichkeit, aber auch Rechts- und Haftungsfragen sowie Veranstaltungssicherheit. Hier steht der bdvv mit seinen Referaten im Sinne einer Hotline ständig zur Verfügung. Insofern sei angemerkt, dass gemessen an der Häufigkeit der Anfragen Versicherungs- und Datenschutzauskünfte von Vereinen ganz vorne und danach statistische Anfragen im Wesentlichen von Studenten, Presse und Regierung rangieren.

 

Das Vereinswesen in Deutschland unterliegt einem Wandel bedingt durch den Druck der Digitalisierung, verbunden aber auch mit dem mangelnden Zugang zu entsprechend innovativer Applikationen. Hier hat sich der bdvv beratend einem jungen Startup angeschlossen, welches vor allem den Kostenaspekt im Sinne der Vereine hat.  Unter dem Namen Campai firmiert seit kurzem  ein cloudbasiertes Vereinsportal mit einem wachsenden Angebot vereinsrelevanter Features. Der Ansatz hierbei ist gleichermaßen die Vereinsverwaltung mit Blick auf die Mitgliedsdaten, mehr aber noch die persönliche Mitgliedschaft mit Blick auf die Vereinsmitgliedschaften. Denn was sind Vereine ohne Mitglieder.

 

Zum Thema DSGVO-Datenschutz sei angemerkt, dass eine Bedrohungslage sehr wohl gegeben ist, diese aber nicht mit den Abmahnszenarien begründet ist, sondern vielmehr aus präventiver Sicht vor Folgen aus etwaigen Datenschutzverletzungen sher ernst genommen werden sollte. Mehr dazu gerne im persönlichen Gespräch mit unseren Datenschutzexperten. Der Kampagne unter  lädt ein zu mehr Datenschutz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0