· 

Aufgewacht | Datenschutz macht munter

Nach nun mehr fast 30 Tagen DSGVO-Ungewissheit setzt sich die Datenschutz-Diskussion fort. Die Foren und Plattformen sind voll von Abmahnszenarien und Bedrohungslagen. 

 

"Meine Firma oder mein Verein ist so klein und unbedeutend, da kann mir erstmal nichts passieren", so unbeschwert sind Kleinunternehmer und ehrenamtliche Vorstände. Behördlicherseits mag diese Einstellung auch noch geduldet werden, doch die Behörden rüsten auf. Gerüstet sind aber auch Anwälte von berufs wegen sowieso. Nicht gerüstet sind Vereine und kleine Unternehmer und gehören so zu einer nicht wegzudiskutierenden Risikogruppe. Möglicherweise gerät sie genau deswegen in den Fokus, und zwar durch ihr eigenes Klientel. Denn  Personal, Kunden, Lieferanten, etc. wurden durch die öffentliche Diskussion auf Ihre Datenschutzrechte bereits ausreichend hingewiesen. Insofern hat man diese Chance schon verpasst.  

 

Während Großunternehmen und Konzerne, größenteils wohl auch erst durch den Stichtag "25. Mai" aufgerüttelt, ihre Hausaufgaben erledigt haben, sind die restliche  ca. 3 Mio KMUs und 2 Mio. Vereine weitgehend ahnungslos.

 

Wer eine gewisse Aufmunterung braucht, sollte mal beim bdvv anklopfen.