· 

Nicht so heiß gegessen, wie gekocht

Wie heißt es doch unterdessen in Presse  und Rundfunk. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sei ja eigentlich nur für größere Firmen und Konzerne gedacht. Man müsse sich keine Sorgen machen.

 

Falsch gedacht: Datenmissbrauch ist keine Frage der Unternehmensgröße, sondern der Datenmenge und der Datenquelle. Auch kleine Unternehmen können großen Schaden und Missbrauch anrichten. 

 

Insofern ist die Bedrohungslage, Abmahnungen zu erhalten und Pönalen zu fürchten nicht geringer als vor dem 25.5.2018. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0